DER STÄDTEBAULICHE MASTERPLAN INNENSTADT KÖLN

Der Städtebauliche Masterplan Innenstadt Köln wurde in den Jahren 2007 und 2008 auf Initiative und in großen Teilen finanziert durch den Unternehmen für die Region Köln e.V. in einem dialogischen Prozess erarbeitet.

Der städtebauliche Masterplan – in der vorliegenden Form – ist als 'Regiebuch der künftigen Entwicklung', als Handlungskonzept und Zielvorgabe für die Umsetzung einer Vielzahl von Einzelprojekten und Aktivitäten in der Kölner Innenstadt zu sehen.            
Er verfolgt die Absicht, das Jetzt und Heute zu ordnen, perspektivische Gedanken für die langfristige Entwicklung der Innenstadt formulieren und damit der Entwicklung der Innenstadt eine eindeutige Richtung zu geben.

Der Städtebauliche Masterplan gliedert seine Aussagen in sieben Interventionsräume, die das stadtplanerische Handeln auf die wesentlichen Räume fokussieren sollen. Für die Einzelnen Interventionsräume sind differenzierte Entwicklungsziele benannt. Mittels kurz-, mittel- und langfristiger Maßnahmen, die konkret identifiziert und aufgeführt werden, soll die schrittweise Realisierung der Entwicklungsziele gelingen.

Mit Beschluss vom 05.05.2009 nahm der Rat der Stadt Köln, den vom Verein Unternehmer für die Region Köln e. V. an den Oberbürgermeister der Stadt Köln übergebenen städtebaulichen Masterplan für die Kölner Innenstadt an Link zur entsprechenden Beschlussvorlage im Ratsinformationssystem unter: Er beschloss den städtebaulichen Masterplan Innenstadt als grundsätzliche Handlungsempfehlung und strategische Zielausrichtung für die zukünftige Einwicklung der Innenstadt.

Im Weiteren wurde die Verwaltung beauftragt, den Masterplan schrittweise – begleitet von einer sogenannten Lenkungsgruppe – umzusetzen.

Seitdem erfolgt die schrittweise, projektbezogene Umsetzung, die von der Geschäftsstelle Masterplan koordiniert wird.

© Stadt Köln · Unternehmer für die Region Köln e.V.Impressum