Rechte Rheinseite

Die rechtsrheinische Innenstadt ist ein in weiten Teilen recht heterogenes Gefüge baulicher Strukturen in unterschiedlichster Körnung, Größe und Nutzung. Über die Jahrzehnte haben sich hier viele Funktionen angesiedelt, die aufgrund der linksrheinisch erhaltenen oder rekonstruierten historischen Strukturen keinen Platz finden konnten. Ein Ziel der im städtebaulichen Masterplan Innenstadt vorgesehenen Maßnahmen für den Interventionsraum Rechte Rheinseite ist die Arrondierung der einzelnen Quartiere, ihre Vernetzung sowie die Auflösung und Nutzbarmachung der dazwischenliegenden Grauzonen.
Besonderes Augenmerk gilt der Ausbildung einer klaren Stadtkante entlang des im Bereich des Rheinparks grünen Ufers, das mit der Konversion der Hafenareale Deutz und Mülheim eine Erweiterung erfahren würde. Auch gilt es, die nach Vergrößerung und Verdichtung strebende Koelnmesse besser in den Stadtkörper zu integrieren. Eine Schlüsselposition wird hier der Bereich um den Ottoplatz/Deutzer Bahnhof mit dem Bau der MesseCity Köln einnehmen.
Mit dem Ausbau des Ingenieurwissenschaftlichen Zentrums IWZ kann die TH Köln dem umliegenden Stadtteil Deutz einen wichtigen Impuls geben.