Rudolfplatz

Der Rudolfplatz ist einer der zentralen Punkte der Kölner Ringe, doch leidet die Aufenthaltsqualität hier derzeit noch massiv unter dem starken Verkehrsaufkommen und der zum Teil sehr vernachlässigten Bebauungsstruktur. Zur Verbesserung dieser Situation hat es in den letzten Jahren drei Qualifizierungsverfahren gegeben, die dem Platz mit anspruchsvoller Architektur ein neues Gesicht geben sollen.
Der von Caruso St John Architects geplante bis zu achtgeschossige Neubau für einen Teil des Blocks südlich der Hahnentorburg sieht eine gemischte Nutzung mit Büros und Laden- sowie Gastronomieflächen im Erdgeschoss vor. Über die stark gegliederte Klinkerfassade mit einem dunkel gestalteten Sockelbereich und den darüber aufgehenden Geschossen mit hellem Klinker, möchte der Neubau Bezug zu seinem historischen Nachbarn aufnehmen.

 


Nach dem Abriss der Brücke, die die Hahnentorburg über die Straßenbahngeleise mit dem Theater am Rudolfplatz verband und der Ehrengarde als Veranstaltungsraum diente, gibt es auch hier Pläne für eine Neugestaltung. Nach einem Entwurf von des Kölner Büros ksg kister scheithauer gross wird die Ehrengarde mit einer ebenso zeitgemäßen wie ungewöhnlichen Interpretation eines Gewölbe-Festsaals unter die Erde gehen. Das Denkmal der Hahnentorburg bleibt davon in seiner Ansicht fast unangerührt, oberirdisch wird es einen kleinen Erschließungsbau mit einfacher Kubatur geben, der sich an den mittelalterlichen Bestand schmiegt.

 


Das Qualifizierungsverfahren für das Projekt an der Ecke Habsburgerring/Rudolfplatz gewann das Büro Max Dudler mit einem achtgeschossigen Büro- und Geschäftshaus. Der gestalterisch anspruchsvolle Neubau, der an der Stelle des in die Jahre gekommenen Bestandes errichtet wird, soll die übrigen Aktivitäten zur Aufwertung des Rudolfplatzes ergänzen und mit seiner Qualität zum Vorbild für andere zentrale Lagen in der Stadt werden.
 

Planungsprozess

  • Zweiphasiges kooperatives Gutachterverfahren Neubau eines Büro- und Geschäftshauses am Rudolfplatz (östlicher Teil) 2015
  • Zweiphasiges kooperatives Gutachterverfahren zur Erweiterung der Hahnentorburg 2016/2017
  • Zweiphasiges kooperatives Gutachterverfahren Neubau eines Büro- und Geschäftshauses am Rudolfplatz/Habsburgerring 2016/2017

Sachstand In Vorbereitung und Umsetzung
Beteiligte Caruso St John Architects (London), MOMENI Immobilien Holding GmbH (Hamburg), kister scheithauer gross ksg (Köln), EhrenGarde der Stadt Köln von 1902 e.V., Max Dudler (Berlin/Zürich), Development Partner (Düsseldorf)