Der Masterplan als Steuerungsinstrument

Geschäftsstelle Masterplan

Die Geschäftsstelle Masterplan hat die Aufgabe, die Umsetzungsarbeiten zu koordinieren. Dies umfasst neben der Koordination und Moderation verwaltungsinterner Abstimmungen auch die Haushaltsplanung und die Information der zuständigen Gremien des Rates. Im Weiteren werden durch die Geschäftsstelle die Sitzungen der Lenkungsgruppe sowie die Innenstadtforen vorbereitet, nachbereitet und durchgeführt. Sie ist für die Öffentlichkeitsarbeit zum Städtebaulichen Masterplan zuständig und bearbeitet alle Anfragen zum Thema. Neben diesen allgemeinen Aufgaben obliegt der Geschäftsstelle die inhaltliche und verfahrensmäßige Bearbeitung und Begleitung für einzelne Projekte, sowie die Betreuung bei der Realisierung der Ergebnisse. Die Geschäftsstelle Masterplan hat ihren Sitz im Stadtplanungsamt der Stadt Köln.
 

Lenkungsgruppe

Die Lenkungsgruppe Masterplan versteht sich als reine Arbeitsgruppe und berät den Stadtentwicklungsausschuss und die Bezirksvertretung Innenstadt in Fragen, die mit der Umsetzung des Städtebaulichen Masterplans zusammenhängen. Hierbei handelt es sich insbesondere um Fragen der Prioritätenfestlegung, der fachlichen Umsetzung einzelner Maßnahmen sowie die inhaltliche Weiterentwicklung des Masterplans. Entscheidungen zur Umsetzung des Städtebaulichen Masterplans obliegen den zuständigen Fachausschüssen und der Bezirksvertretung Innenstadt.

Der Rat der Stadt Köln hat folgende Personen als Mitglieder der Lenkungsgruppe Masterplan benannt:

  • Dezernent für Stadtentwicklung, Planen, Bauen als Vorsitzender der Lenkungsgruppe
  • Dezernentin für Wirtschaft und Liegenschaft, als Stellvertreterin des Vorsitzenden
  • Fraktionspolitische Sprecherinnen und Sprecher des Stadtentwicklungsausschusses (4)
  • Fachexpertinnen und Fachexperten des Gestaltungsbeirates (3)
    Vertreterin oder Vertreter des Vereins Unternehmer für die Region Köln e. V.
  • Vertreterin oder Vertreter des Büros Albert Speer und Partner
  • Vertreterin oder Vertreter der Leitbildgruppe
  • zugeladene Fachexpertinnen oder Fachexperten
  • Vertreterinnen und Vertreter der Bezirksvertretung Innenstadt (2)
  • Ggf. Vertreterinnen und Vertreter der möglich betroffenen weiteren Bezirksvertretungen (jeweils 2)

Die Lenkungsgruppe Masterplan ist für die Dauer einer Legislaturperiode eingesetzt, sodass mit jeder neuen Ratsperiode über ihre Zusammensetzung zu entscheiden ist. Getagt wird planmäßig  zweimal jährlich in nicht öffentlichen Sitzungen - nach Bedarf können weitere Sitzungen durchgeführt werden. Wie es die Tagesordnung erfordert, nehmen betroffene städtische Fachämter an den Sitzungen teil. Die Vor- und Nachbereitung der Arbeit der Lenkungsgruppe liegt in der Verantwortung der Geschäftsstelle Lenkungsgruppe Masterplan. Die Grundlage der Arbeit der Lenkungsgruppe Masterplan bildet ihre Geschäftsordnung.
 

Weiterentwicklung

Weiterer Bestandteil des Beschlusses vom 05. Mai 2009 ist es, dass der Plan zu Beginn einer jeden Ratsperiode mit einer Evaluierung der vergangenen Periode und Vorschlägen zu modifizierenden Veränderungen neu zur Beschlussfassung vorgelegt wird. So soll die Kontinuität der Planung und die Sicherung ihrer verbindlichen Ziele unter Berücksichtigung notwendiger Veränderungen gewahrt werden.
Um diesem Auftrag nachzukommen hat die Lenkungsgruppe Masterplan 2015/2016 in Anknüpfung an die neue Ratszusammensetzung Workshops durchgeführt, mit dem Ziel sowohl eine Zusammenschau des Erreichten aufzuzeigen, als auch einen Ausblick auf die Form der Fortsetzung des Masterplans zu liefern. Die Kernfrage lautete hierbei, auf welche Art der Masterplan fortgeschrieben werden muss, um auch weiterhin als wirkungsvolles Planungsinstrument Grundlage für die städtebauliche Entwicklung in der Innenstadt zu sein. Im Mittelpunkt der Diskussion stand in diesem Zusammenhang die Ergänzung einer weiteren Maßstabsebene, dessen Bedarf im Zuge der bisherigen Umsetzung zunehmend deutlich geworden war.

Mit dem Ziel einer stadträumlichen Aufwertung wurden daraufhin vergleichsweise kleinteilige Orte und Raumabfolgen definiert, so genannte Lupenräume, die vor dem Hintergrund funktionaler sowie gestalterischer Fragestellungen vertiefend behandelt werden sollen. Als sinnvolle erste Lupenräume wurden die Via Culturalis, der Bereich rund um den Westdeutschen Rundfunk und dem Museum für Angewandte Kunst Köln, die Komödienstraße sowie die Ehrenstraße identifiziert. Die Via Culturalis wird zurzeit bereits im Rahmen des Bundesförderprogramms „Nationale Projekte des Städtebaus“ bearbeitet und bereits umgesetzt. Aufgrund aktueller Planungs- und Baumaßnahmen im Bereich WDR/MAKK sowie der Komödienstraße ist es sinnvoll, in einem nächsten Schritt diese beiden Lupenräume als erste Testbereiche weiter zu untersuchen.
 

Instrument

Seit 2008 hat sich der Masterplan für die Innenstadt von Köln als Kommunikationsinstrument und „Regiebuch“ für die städtebauliche Entwicklung“ verstetigt. Insbesondere für die Planungsverfahren im Zusammenhang mit den großen innerstädtischen Konversionsflächen hat der Masterplan eine bedeutende Rolle eingenommen. Durch die konkrete Visualisierung der Testentwürfe ist der Masterplan einerseits als wichtiger Impuls und Motor im gesamten Denk- und Planungsprozess einzustufen und anderseits formuliert er als informelles Instrument einen Orientierungsrahmen, der das für die Qualifizierung notwendige Maß an Flexibilität anbietet. Dieser Spannungsbogen ist insbesondere bei dem Projekt Parkstadt Süd nachvollziehbar: Der Siegerentwurf weicht vom Testentwurf im Masterplan ab, ohne jedoch dabei das grundsätzliche Planungsziel – die Fortschreibung des Grüngürtels – zu schwächen.
Durch die Implementierung der Lupenräume soll nun der Masterplan zukünftig nicht nur als ein solches Steuerungs- und Kommunikationsinstrument genutzt werden sondern auch als Umsetzungsinstrument gestärkt werden. Durch die Unterstützung von projektbezogenen Qualifizierungsprozessen haben sich Qualitätsstandards entwickelt, die es über die vorgeschlagenen Testräume / Lupenräume in den kommenden Jahren ebenfalls zu verstetigen gilt.